Steinbock Bestattungen
 
Ihr Bestatter in Berlin

Bestattungsarten

In Deutschland regeln die Bestattungsgesetze der Bundesländer, welche Bestattungsarten möglich sind und welche nicht. Als klassische Bestattungsart herrschte lange Zeit die Erdbestattung vor. Seit ein paar Jahren entscheiden sich aber immer mehr Menschen für eine Feuerbestattung mit anschließender Urnenbeisetzung. Auch die Zahl der Wald- und Seebestattungen hat zugenommen.


ErdBestattungen

30 bis 40 Prozent der Deutschen wünschen sich eine Beerdigung mit traditioneller Erdbestattung auf dem Friedhof. Der Verstorbene erhält dabei eine Beisetzung im Sarg sowie ein individuell gestaltetes Wahlgrab oder Reihengrab mit Grabstein und Grabbepflanzung. Gegen Aufpreis erhalten Sie auf manchen Friedhöfen auch ein pflegefreies Grab.

 FeuerBestattung

Bei der Feuerbestattung oder Urnenbestattung wird der Verstorbene in einem Krematorium eingeäschert. Nach der Kremation kann die Urne auf einem Friedhof beigesetzt werden. In Deutschland wünschen sich etwa 60 Prozent diese Form der Bestattung – damit ist es die häufigste Bestattungsart. Neben dem üblichen Urnengrab können Sie auch andere Grabarten auswählen. Diese unterscheiden sich in der Lage auf dem Friedhof, der Grabpflege und der namentlichen Kennzeichnung.


SeeBestattungen

5 bis 10 Prozent der Deutschen möchten in der Nordsee oder Ostsee beigesetzt werden. Bei dieser Bestattungsart wird die Urne nach seemännischem Brauch dem Meer übergeben. Die Seebestattung kann im Beisein der Angehörigen (begleitete Beisetzung) oder ohne die Angehörigen (stille Beisetzung) erfolgen. Auf Wunsch können Sie nach der Beisetzung eine Trauerfeier mit Kaffeetafel oder kalten Platten auf dem Schiff ausrichten.

BaumBestattung

14 Prozent der Deutschen wünschen sich eine Baumbestattung im Wald. Die bekanntesten Anbieter für diese Bestattungsart sind FriedWald und RuheForst. Daneben gibt es aber noch zahlreiche weitere BegräbnisWälder in Deutschland. Eine Bestattung in der Natur kommt ohne Zwänge und Vorschriften aus, die Möglichkeiten für eine individuelle Abschiednahme und Beisetzung sind vielfältig. Einen Grabstein gibt es bei dieser Bestattungsart nicht, die Grabpflege übernimmt die Natur.


Anonyme Bestattung

Bei einer anonymen Bestattung wird auf Trauergäste und auf die Kennzeichnung des Grabes mit einem Grabstein verzichtet. Diese Form der Bestattung ist bei fast allen Bestattungsarten in Deutschland möglich, in den meisten Fällen handelt es sich beim anonymen Grab allerdings um ein Urnengrab. Ein häufiger Grund, warum Menschen sich für eine anonyme Beisetzung entscheiden, ist die entfallende Grabpflege.


Diamantbestattung

Bei der Diamantbestattung wird ein Teil der Asche in einen Erinnerungsdiamant gepresst. Der Großteil der Asche wird in der Urne auf einem Friedhof, im Wald oder auf See beigesetzt





Luftbestattung

Bei einer Luftbestattung oder Flugbestattung wird die Asche des Verstorbenen vom Flugzeug, Hubschrauber oder Heißluftballon aus im Himmel verstreut. Diese Bestattungsart ist in Deutschland zwar nicht möglich, aber sie wird in einigen unserer Nachbarländer angeboten.

Weltraumbestattung

Eine Weltraumbestattung ist in den USA möglich. Ein kleiner Teil der Asche wird dabei ins Weltall transportiert. Später findet Ihre Asche die letzte Ruhe auf dem Mond oder sie verglüht in der Atmosphäre.

Almwiesenbestattung

Die Almwiesenbestattung ist eine exklusive Naturbestattung in der herrlichen Landschaft der Schweizer Alpen. Die Asche des Verstorbenen wird dabei frei in einer Blumenwiese beigesetzt und kehrt so in den ewigen Kreislauf des Lebens zurück.

 

Sollten Sie Fragen haben sind wir gern bereit Ihnen zu helfen!

 
 
 
 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos